ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:35 Uhr

Kreistag und Stadt Forst für Fusion der Tourismusverbände

Spree-Neiße. Einstimmig votierte der Kreistag für die Verschmelzung des Tourismusverbandes Niederlausitz mit dem Tourismusverband Lausitzer Seenland. kkz/slu

Zum 1. Januar 2018 soll der Zusammenschluss wirksam werden. Das Amt Döbern-Land, die Gemeinde Schenkendöbern und die Stadt Guben haben bereits zugestimmt. In Forst fiel die Entscheidung für die Fusion gestern in der Stadtverordnetenversammlung, bei einer Gegenstimme und zwei Enthaltungen. Zuvor hatte Verwaltungsvorstand Sven Zuber auf Nachfrage von Jürgen Rother (CDU) erläutert, dass sich die beiden Arbeitsplätze in der Forster Geschäftsstelle künftig in Senftenberg befinden werden. Norman Nowka (fraktionslos) befürchtet deshalb, dass der neue Verband Nachteile für die Region bringen könnten, weil eher das Seenland im Fokus stünde.

Der Tourismusverband Niederlausitz besteht seit 1996. 2012, mit Gründung des Tourismusverbandes Lausitzer Seenland, wurde er geschwächt, als einzelne Gemeinden dem neuen Verband beitraten.