ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

Kreative Schüler zeigen Ergebnisse

Die beiden Neuntklässlerinnen Jette Hauschild und Marie Hlubek präsentieren ihre gewerkelten Holzobjekte.
Die beiden Neuntklässlerinnen Jette Hauschild und Marie Hlubek präsentieren ihre gewerkelten Holzobjekte. FOTO: Anja Guhlan/ang1
Döbern. Fünf Tage harte Arbeit liegen hinter den rund 50 Oberschülern der Oberschule "Germanus Theiss" aus Döbern. Am gestrigen Freitag präsentierten die Schüler ihre Ergebnisse aus der Projektwoche in der Schulaula. Es gab kräftigen Applaus. Anja Guhlan / ang1

Lehrerin Undine Passow begrüßt die Gäste und andere Schüler in der Aula der Oberschule in Döbern: "Egal, ob beim Musik- oder beim Holzprojekt, Ziel der Projektwoche ist gewesen, den Schülern praktisches Arbeiten näher zu bringen und ihnen wichtige Kompetenzen zu vermitteln", erklärt sie. Zum ersten Mal haben in diesem Jahr bei der Projektwoche zwei Projekte stattgefunden, wie sie berichtet. Die Schüler konnten sich zwischen Musik machen und Holzarbeiten entscheiden.

So haben sich beispielsweise die Schüler Jessica Wilke und Julien Weiß für das Musikprojekt entscheiden und präsentieren mit den anderen Projektteilnehmern das Ergebnis ihrer Projektwoche: Ein gespieltes Oldie-Medley. Auf einfachen Eimern trommeln die Schüler Hits wie "We will rock you". Alles ist harmonisch. Die Schüler beherrschen die Instrumente perfekt. Am Ende müssen sie sogar eine Zugabe spielen. "Mir hat das Projekt großen Spaß gemacht", berichtet Jessica Wilke. Die 15-Jährige hat bei dem Projekt neben dem Trommeln sogar einige Spielzüge auf dem Schlagzeug gelernt. "Auch die Fähigkeit, Noten zu lesen, konnte ich in dem Projekt verbessern", meint die Neuntklässlerin. "Bei mir hat sich mein Rhythmusgefühl verbessert", sagt Julien Weiß. Der 16-Jährige überlege nun sogar selbst ein Instrument zu erlernen. Betreut wurde das Musikprojekt von dem Schlagzeuger Sascha Bachmann (37) und dem Bassisten Mike Lessing aus Berlin. "Die Projektwoche hat auch von unserer Seite großen Spaß gemacht. Die Kids haben was gelernt, das freut uns", so Sascha Bachmann.

Auch in dem Holzprojekt haben die Schüler viel dazu gelernt. "Ich habe vorher noch nie mit Holz gearbeitet. Jetzt habe ich das Holz von der Rinde befreit, geschliffen und zu einem Windspiel und einem hängenden Kerzenhalter zusammengesteckt", so die 15-jährige Marie Hlubek. Die 15-jährige Jette Hauschild hat einen Hocker aus einer Vielzahl von Ästen hergestellt. "Ich bin richtig stolz auf das, was ich hier geschafft habe. Der Hocker wird künftig neben meinem Bett stehen", so die Neuntklässlerin. Ganze vier Tage hat Erik Strauss (16) mit drei seiner Klassenkameraden eine Sitzbank zusammen gewerkelt. "Das war gar nicht so einfach", berichtet der Zehntklässler, der sich jetzt auch vorstellen könnte, später auch beruflich mit Holz zu arbeiten, und fügt hinzu: "Aber am Ende steht hier eine richtige Bank, die auch noch toll aussieht."

Auch die Betreuer des Holzprojektes, Bildhauer Matthias Münch und Projektpädagogin Edeltraud Lessing, sind zufrieden: "Man konnte sehen, wie die Schüler über sich hinauswachsen und an Selbstbewusstsein gewinnen. Allein deshalb hat sich die Projektwoche auch schon gelohnt", so Edeltraud Lessing abschließend.

Die beiden Neuntklässlerinnen Jette Hauschild und Marie Hlubek präsentieren ihre gewerkelten Holzobjekte.
Die beiden Neuntklässlerinnen Jette Hauschild und Marie Hlubek präsentieren ihre gewerkelten Holzobjekte. FOTO: Anja Guhlan/ang1