Ein wenig sehnsüchtig ging es mit „Ich hatte meine Träume“ weiter. So mancher Gast konnte sich da wiederfinden. Nachdem zehn Minuten später dann auch der Gitarrist Eckart „Ekke“ Poser zu den beiden Musikern stieß, ging es musikalisch weiter. „Die Hexe“ erklang in etwas schauriger Manier. Auch  „Kreuzworträtsel“ ist aus dem prallen Leben gegriffen. Lieder von Brecht und Kreisler, Udo Lindenberg, Nina Simone, Blues und Jazz, interpretiert von einem spielfreudigen Dresdener Trio, unterhielten am Donnerstagabend ein begeistertes Publikum.