ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Kompromiss für Einkaufszentrum in der Cottbuser Stadtpromenade

Cottbus. Stadt und Investor haben sich auf einen Kompromiss bei der Gestaltung des geplanten Einkaufszentrums in der Stadtpromenade verständigt. Das hat Bürgermeisterin Marietta Tzschoppe (SPD) am Mittwoch erklärt. Sven Hering

So sollen die Stadtfenster im Gebäude, die als prägnante Elemente im Obergeschoss geplant waren, verändert werden. Abgelehnt hat die Stadt die Forderung des Investors, die Stellplatzablöse zu verringern. Im Mai sollen die Stadtverordneten die überarbeitete Vorlage beschließen. Die Baugenehmigung könnte Ende September erteilt werden. Rund 14 Monate Bauzeit sind laut Investor veranschlagt. Das Einkaufszentrum soll rund 18 Millionen Euro kosten und über eine Nettonutzfläche von knapp 10 000 Quadratmetern verfügen. Im Erdgeschoss ist eine zentrale Ladenstraße geplant.