Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung nahmen die Kölziger die Auswärtshürde auf der schweren Bahn in Finsterwalde. Bereits im ersten Durchgang zeigten die Gäste, dass sie dieses Spiel gewinnen wollen. Sie spielten konzentriert und sicher und zeigten den Hausherren, dass hier nichts zu holen war. Nach dem ersten Durchgang betrug der Vorsprung bereits 51 LP. Auch der Schlussdurchgang ließ nichts anbrennen und baute die Führung weiter aus. So wurde gegen die bisher stark spielenden Gastgeber doch überraschend klar mit einem neuen Mannschaftsbahnrekord gewonnen. Die Kölziger Einzelergebnisse: K. Scholta 395, H. Zarnisch 390, H. Baltin 372 und H.-J. Danielsky 365 LP.