ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:14 Uhr

Neue Verkehrsführung
Kirchstraße in Döbern bald Einbahnstraße?

Döbern. Die Döberner Kirchstraße soll aus Richtung Einfahrt B115 zu einer Einbahnstraße werden. Einen entsprechenden Antrag der CDU-Fraktion hat die Stadtverordnetenversammlung mit deutlicher Mehrheit verabschiedet. Von Sven Hering

In der Vergangenheit seien in der Straße einige Unfälle zu verzeichnen gewesen, begründete Fraktionschefin Yvonne Fischer den Vorstoß. Mit Eröffnung einer weiteren Arztpraxis in der Straße werde sich die Verkehrssituation nicht entspannen. Durch Umwidmung in eine Einbahnstraße würden der Verkehr beruhigt, der Schulweg sicherer gestaltet und weitere Parkmöglichkeiten geschaffen. Kritik gab es vom FDP-Stadtverordneten Eberhard Koch. „Das ist ein Schnellschuss, der nicht ausreichend inhaltlich diskutiert wurde“, sagte er. Manfred Balzer (FDP) stimmte ebenfalls gegen die Pläne. „Ich habe mit Anwohnern gesprochen, die wollen keine Einbahnstraße.“ Trotzdem gab es am Ende sieben Ja-Stimmen, eine Enthaltung bei drei Gegenstimmen. Die Verwaltung wird den Antrag nun an die Straßenverkehrsbehörde beim Landkreis weiterleiten. Dort fällt dann die Entscheidung.