| 02:36 Uhr

Kirchenfest an einem Sommersonntag

Erst gab es ein Musical von den Kindern, später noch Theater zum zweiten Kirchenfest. Foto
Erst gab es ein Musical von den Kindern, später noch Theater zum zweiten Kirchenfest. Foto FOTO: Margit Jahn/mgn1
Forst. Eine voll besetzte Kirche zu schönstem sonnigen Wetter draußen war die Antwort auf die Einladung zum 2. Kirchenfest unter dem Motto "Augen auf". mgn1

Mit einem ökumenischen Festgottesdienst unter Mitwirkung aller Kirchenchöre begann das Fest. Die Sonne ließ die schönen bunten Fenster in vollem Glanz erstrahlen, während draußen rund um die Kirche vielfältige Stände für Leib und Seele, aber für Beschäftigungen des Nachwuchses aufgebaut waren. Eine Delegation aus der Partnergemeinde Wermelskirchen überbrachte den Forstern Grüße.

Kleiner Höhepunkt in diesem festlichen Rahmen war die Kronenkreuzverleihung für Clarissa Baruck. Sie wurde für langjährige Mitarbeit in der Diakonie Deutschland ausgezeichnet. Genau 25 Jahre ist sie jetzt dabei und widmet sich in ihrer Arbeit hilfebedürftigen Menschen.

Als kleine Erinnerung an diesen Tag mit diesem Motto lag jedem gedruckten Programm ein kleiner Anhänger mit einem blauen Auge bei. Pfarrer Christoph Lange nahm in seiner Predigt Bezug auf dieses symbolische Überraschung.

Nach dem Gottesdienst wurde gegrillt sowie Kuchen und Kaffee angeboten. Die Kinder nahmen die aufgestellte Hüpfburg in Beschlag.

Am Nachmittag gab es ein Singspiel "Martin Luther" unter der Leitung von Elisabeth Engwicht und anschließend sang der Kinderchor der Grundschule Nordstadt unter der Leitung von Christa Spiegelberg. Um 16 Uhr gab es Musik und Theater in der Kirche zu erleben "Frauen soll man loben".