| 02:37 Uhr

Kinder blicken ideenreich auf eine vernetzte Welt

Preisträgerin Mia Geißler mit Forster Rosenkönigin Stefanie I. und Gubens Apfelkönigin Franziska Reich (rechts).
Preisträgerin Mia Geißler mit Forster Rosenkönigin Stefanie I. und Gubens Apfelkönigin Franziska Reich (rechts). FOTO: H. Landes
Forst. Für Mia Geißler war der gestrige Dienstag ein aufregender Tag. Die Zweitklässlerin aus der Grundschule Nordstadt in Forst gehörte zu den Gewinnerinnen des Internationalen Jugendwettbewerbs "Jugend creativ" der Volksbank Spree-Neiße. H. Landes

In der Geschäftsstelle Forst wurden die Sieger auf lokaler Ebene geehrt.

Der Wettbewerb steht in diesem Jahr unter dem Motto "Immer mobil! Immer online! Was bewegt Dich?" Mia Geißler bewegt der Straßenverkehr. Das stellt sie ausdrucksstark mit ihrem Bild dar. Die Jury hielt es für preiswürdig. Und so erhielt das Mädchen den ersten Preis in der Altersstufe der Erst- und Zweitklässler. Ein eigenes Handy hat das Mädchen noch nicht. "Das bekomme ich erst, wenn ich allein zur Schule gehe", sagte sie nach der Preisverleihung. Insgesamt 173 Bilder und 98 Quizlösungen wurden in diesem Jahr auf lokaler Ebene im Rahmen des Wettbewerbs eingereicht.

Damit blieb die Teilnehmerzahl deutlich hinter der des Vorjahres zurück. Volksbank-Vorstand Stephan Menzebach sieht dennoch keine Anzeichen, dass der Wettbewerb an Attraktivität verliere. "Etwa 600 000 Schüler beteiligen sich bundesweit, europaweit sind es Millionen", sagte er an die Preisträger und deren Eltern gewandt. Der Einfallsreichtum und die Einblicke in die Gedanken- und Lebenswelt der Kinder, seien beeindruckend. Andreas Kaiser, Fachbereichsleiter und zuständig für Schulen bei der Stadt Forst, würdigte die Leistungen der Kinder. "Die Bilder zeigen: Kinder können auch anders. Sie kennen mehr als Smartphone und Notebook, sie haben Potenzial in Kunst und Sport."