ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:49 Uhr

Heiraten
Kein Ansturm auf Schnapszahl-Daten

Forst. Auf die Schnapszahl-Heiratsdaten gibt es im Standesamt Forst/Döbern-Land keinen besonderen Ansturm. Wie Standesbeamtin Annett Luser auf Nachfrage mitteilt, habe es am 8. August zwei Trauungen gegeben.

Auch am 1. August, einem einprägsamen Datum in Kombination mit der Jahreszahl 2018, hätten nur zwei Paare geheiratet. „Für die Menschen sind offenbar andere Dinge wie Kennenlerntage wichtiger“, so Annett Luser. „Einige gehen auch danach, wie ihr Urlaub liegt.“ Insgesamt gesehen liege das Standesamt Forst mit bisher 64 Hochzeiten derzeit noch etwas hinter den Vorjahreszahlen zurück. Es gebe im August und September jedoch noch eine ganze Reihe angemeldete Hochzeiten. Hinzu kämen die vielen spontanen Heiraten, die gewöhnlich in der Zeit von Oktober bis Dezember stattfinden. Derzeit werde viel im Freien im Rosengarten geheiratet. Aber auch der Anfang des Jahres neu gestaltete Raum im Rathaus werde gut angenommen, berichtet die Standesbeamtin. 2017 wurde in Forst und Döbern – seit 2010 sind die beiden Standesämter zusammengelegt – wieder mehr geheiratet: 106 Paare hatten sich das Ja-Wort gegeben, nachdem es 2016 nur 98 gewesen waren.

(slu)