| 14:42 Uhr

Ostdeutscher Rosengarten Forst
Kälte hat Forster Rosen zugesetzt

Forst.

Die Kälte der vergangenen 14 Tage habe den Rosen im Forster Rosengarten zugesetzt, sagte Parkmanager Stefan Palm auf Nachfrage. Es seien einige Substanzverluste zu verzeichnen, aber er hoffe nicht, dass es zu „Totalausfällen“ komme, so Palm. Es würden trotzdem im Sommer ausreichend blühende Rosen in Forst zu sehen sein. Aufgrund des wieder einsetzenden Winters sei der Rosenschnitt auch vorerst aufgeschoben worden und nicht wie beim Rosenseminar am 11. März angekündigt, begonnen worden, so Palm.

(slu)