ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:43 Uhr

Jugendliche verprügeln Forster Dialysepatienten

29. April: Bewährungsstrafen für Gubener Stadtfest-Schläger Vor dem Amtsgericht in Guben sind am Mittwoch die Urteile im Prozess rund um die Vorfälle beim Stadtfest im Juni 2006 gesprochen worden. Willi R. (23) wurde zu sieben Monaten Freiheitsstrafe verurteilt, die zur Bewährung ausgesetzt wird. Silvio G. (27) wurde freigesprochen. Lesen Sie mehr [+ ]
29. April: Bewährungsstrafen für Gubener Stadtfest-Schläger Vor dem Amtsgericht in Guben sind am Mittwoch die Urteile im Prozess rund um die Vorfälle beim Stadtfest im Juni 2006 gesprochen worden. Willi R. (23) wurde zu sieben Monaten Freiheitsstrafe verurteilt, die zur Bewährung ausgesetzt wird. Silvio G. (27) wurde freigesprochen. Lesen Sie mehr [+ ] FOTO: sxc.hu
Forst. Ein 51-jähriger zuckerkranker Dialysepatient aus Forst ist in der Nacht zum Dienstag von vier Jugendlichen am Bahnhof zusammengeschlagen worden. Die Polizei sucht nun nach den Gewalttätern und hofft dabei auch auf Hilfe aus der Bevölkerung. Von Daniela Kühn

Weil er nicht schlafen konnte, ist der Schwerbeschädigte am Dienstagabend noch einmal in sein Auto gestiegen, um durch die Stadt zu fahren. So berichtet es Kati Prajs, Pressesprecherin der Polizei des Schutzbereiches Cottbus/Spree-Neiße.

„Am Bahnhof in Forst wollte der Mann aufgrund seiner Krankheit ein wenig an der frischen Luft herumlaufen. Dabei wurde er von vier Jugendlichen als Fahrraddieb beschimpft.“ Als der Mann den Grund für seinen Spaziergang erklären wollte, sei er plötzlich von einem der Jugendlichen ins Gesicht geschlagen worden. „Daraufhin ist der Mann zu Boden gefallen“, sagt Kati Prajs.

Vermutlich war er kurz bewusstlos, so die Pressesprecherin, wurde wieder wach und fuhr dann nach Hause. Die Ehefrau bemerkte laut Polizeibericht er am nächsten Morgen die Verletzungen im Gesicht ihres Mannes, als sie ihn neben sich im Bett liegen sah.

Am Dienstag sei der 51-Jährige dann zur Forster Polizeiwache gegangen und habe Anzeige erstattet. „Wie oft er geschlagen wurde, kann der Geschädigte nicht sagen. Er hat aber Schwellungen und Hämatome am rechten Auge und an der linken Wange“, informiert die Polizeisprecherin. „Das ist der erste und bisher einzige Fall dieser Art in Forst“, sagt Kati Prajs.

Die Polizei in Forst sucht nach möglichen Zeugen der Tat und fragt, wer Hinweise zu den Jugendlichen geben kann, die den Mann in der Nacht zum Dienstag am Forster Bahnhof zusammengeschlagen haben. Informationen bitte an die Forster Polizeiwache, telefonisch unter 03562 920.