ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:35 Uhr

Jubiläumskonzert mit Gästen auf hohem musikalischen Niveau

Der Noßdorfer Männergesangsverein feiert mit einem Jubiläumskonzert.
Der Noßdorfer Männergesangsverein feiert mit einem Jubiläumskonzert. FOTO: Anja Guhlan/ang1
Forst. Der Noßdorfer Männergesangsverein, der in diesem Jahr seit 130 Jahren besteht, hat am gestrigen Sonntag in den Garten des Gasthauses Harnasch zu einem Jubiläumskonzert eingeladen. Gefolgt waren der Einladung rund 350 Besucher und andere Chormitglieder, die das Konzert aktiv mitgestalteten. Anja Guhlan/ang1

Der Gesang des Weihe-Liedes erklingt pünktlich um 14 Uhr zum Beginn. Die Chormitglieder des Noßdorfer Männergesangsvereins singen laut, deutlich und mit voller Leidenschaft das Lied. Unter der Leitung von Horst Huhle gelingt ihnen ein gesangstechnisch einwandfreier Einstieg. Wie der erste Vorsitzende des Noßdorfer Männergesangsvereins Andreas Tischler im Nachgang erläutert, handelt es sich bei dem Weihe-Lied um das erste einstudierte Lied des Chores, dass vor 130 Jahren zum ersten Mal aufgeführt wurde. Derzeit singen 35 Männer im Chor. Viele Gratulanten sind zum Jubiläumskonzert gekommen. So lassen es sich die Rosenkönigin Elisabeth I., Bürgermeister Philipp Wesemann und der Kulturdezernent des Landkreises Hermann Kostrewa nicht nehmen, einige kurze Grußworte zu sprechen. Während die junge Rosenkönigin nach eigenen Aussagen "ehrfürchtig" vor dem Chor stehe, überreicht Bürgermeister Wesemann eine kleine finanzielle Unterstützung und Kostrewa wünscht dem Chor ein noch langes Bestehen.

Der Vorsitzende bedankt sich bei den Gratulanten. "Ich hoffe auch, dass der Chor noch mindestens fünf Jahre besteht", so Tischler. Zwar sind 35 aktive Sänger zugegen, jedoch liegt der Altersdurchschnitt der Gruppe bei genau 61 Jahren. "Das ist definitiv zu alt. Deshalb versuchen wir, jüngere Männer mit auf die Bühne zu holen. Das mag uns derzeit aber nicht ganz gelingen", merkt Tischler mit trauriger Stimme an.

Im Anschluss lassen es sich die anderen angereisten Chöre nicht nehmen, jeweils zwei bis drei Lieder zu präsentieren. Besucher wie die 75-jährige Annerose Pohl sind begeistert. "Ich als alte Noßdorferin bin bei solch einem Jubiläum natürlich gerne dabei", sagt sie. "Es ist schön und gut, dass der Männergesangsverein schon so lange versucht, das deutsche Liedgut aufrecht zu erhalten und zu pflegen." Auch Anastasia (9) und Hagen Krüger (8) aus Braunschweig mögen die Lieder. "Wir warten auf den Auftritt unserer Oma, die in dem ersten Forster Frauenchor mitsingt. Sie kann richtig gut singen", erklärt Hagen, der mit seiner Familie bei den Großeltern in Forst zu Besuch ist.