| 02:36 Uhr

Jobcenter will Arbeitslose noch besser integrieren

Spree-Neiße. Eine noch bessere Integration in den ersten Arbeitsmarkt im Vergleich zum Vorjahr strebt das Jobcenter Spree-Neiße nach eigenen Angaben an. Das wurde beim Beschluss des Arbeitsmarktprogramms des Jobcenters im Werksausschuss deutlich. Steffi Ludwig

Zwar stünden mit einem Budget von rund 6,95 Millionen Euro rund 850 000 Euro weniger als im Vorjahr für die verschiedenen Programme zur Verfügung, sagte Jörg Noack, der Teamleiter für das Beschäftigungsmanagement beim Jobcenter Spree-Neiße ist. Dennoch seien weiterhin Mittel für Kunden, die arbeitsmarktnah sind, und auch für Kunden in schwierigen Lebenssituationen eingeplant. Schwerpunkte des beim Landkreis Spree-Neiße angegliederten Job-Centers bildeten weiter die Bereiche Fort- und Weiterbildung (Bildungsgutschein), aktivierende Leistungen, Arbeitgeberleistungen und Arbeitsgelegenheiten. In Cottbus ist das Job-Center weiterhin bei der Arbeitsagentur angesiedelt.