ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:38 Uhr

Job-Center legt Konzept für das laufende Jahr vor

Spree-Neiße. Das Job-Center stellt am Dienstag das Arbeitsmarktprogramm für das laufende Jahr vor. Nach Angaben des Landkreises stehen voraussichtlich rund sieben Millionen Euro zur Verfügung. Jürgen Scholz

Mehr als ein Drittel der Summe ist allerdings schon aus Verpflichtungen des Vorjahres gebunden. Fast 1,5 Millionen Euro sollen für Langzeitarbeitslose oder aus anderen Gründen schwer vermittelbare ALG II-Empfänger eingesetzt werden. Weitere 700 000 Euro sind vorgesehen, um Unternehmen oder Einrichtungen zu unterstützen, wenn sie ALG II-Empfänger beschäftigen. Mehr als 860 000 Euro kann das Job-Center für Aktivierungsgutscheine einsetzen, die Arbeitslosen helfen sollen, wieder über eine Maßnahme ins Berufsleben zurückzukehren. Einen ähnlichen Ansatz verfolgt der Bildungsgutschein, für den 636 000 Euro zur Verfügung gestellt werden. Insgesamt wird ausgegangen, dass ein "flüchtlingsbedingter Mehrbedarf" von rund einer dreiviertel Million Euro zu verzeichnen ist, für den es entsprechende Summen vom Bund gibt. Die öffentliche Sitzung beginnt am 7. Februar um 16.30 Uhr im Kreishaus Forst (Raum C.1.06).