| 02:37 Uhr

Jetzt heißt es Nerven behalten

Beate Möschl
Beate Möschl FOTO: M. Behnke (DC)
Kommentar. Fast scheint es, als ob die Medien bundesweit aufgeregter sind als Forster Eltern, Lehrer und Schüler. Doch der Schein trügt. Die Nerven sind angespannt. Auf allen Seiten. Es geht um ein kostbares Gut, um die Gesundheit unserer Kinder. Beate Möschl

Die sind in Forst insofern in guten Händen, als dass die Stadtverwaltung bereit ist, für eine rückhaltlose Aufklärung zu sorgen. Das ist das, was man von einer Verwaltung erwarten kann und muss. Die ersten nötigen Schritte sind eingeleitet, jetzt heißt es für alle, Nerven zu behalten und die Ergebnisse abzuwarten.

Artikel zum Kommentar: Unruhe nach Krebsfällen in Grundschule