| 02:35 Uhr

Jessica I. ist die neue Forster Rosenkönigin

So sieht sie aus, die neue Forster Rosenkönigin Jessica I.
So sieht sie aus, die neue Forster Rosenkönigin Jessica I. FOTO: wuntkebild.de
Forst. Spannung lag am Freitagabend über dem Musikpavillon im Rosengarten – denn wie auch in den Vorjahren wusste niemand außer der Jury sowie weniger Eingeweihter und der neuen Rosenkönigin selbst, wer nun die Nachfolgerin von Elisabeth I. werden würde. Steffi Ludwig

So war die Überraschung für einige in der Menge sicher groß, als Jessica Schmidt alias Jessica I. die Bühne betrat und von Vorgängerin Elisabeth Brusendorff feierlich die Krone übergeben bekam.

Somit ist Jessica nun die 27. Forster Rosenkönigin und wird die Rosenstadt in einem eigens für sie maßgeschneiderten Kleid für ein Jahr repräsentieren. Damit hat Forst nun eine technisch sehr interessierte, sportliche und tanzende Majestät: Denn die 20-Jährige studiert Elektrotechnik und tanzt nach "wettkampferprobten" Turniertanzjahren zurzeit beim Karnevalsverein Forst-Sacro.

Zudem liebt die Forsterin sportliche Aktivitäten im Freien und spiele beispielsweise aktiv Beachvolleyball an den Badeseen der Region. Aber auch Langlauf an den Jamnoer Teichen oder am Eiskeller sowie das Schwimmen im Forster Freibad zählen zu ihren Vorlieben.

Sie habe sich als Rosenkönigin beworben, berichtet Jessica Schmidt, da es ihr eine Ehre sei, Repräsentantin der Rosenstadt und des Ostdeutschen Rosengartens zu sein. Sie ist überzeugt, dass Forst sich durchaus gut behaupten kann - sie schätzt ihre Heimat nicht nur wegen der wunderschönen Natur, den umliegenden Seen, Wäldern und Fahrradwegen. Gern erinnert sie sich auch an große Veranstaltungen wie den Brandenburg-Tag, die 750-Jahr-Feier von Forst und natürlich die Rosengartenfesttage. "Man kann hier immer wieder etwas erleben und entdecken", sagt die frischgebackene Hoheit, die auch nach ihrem Studium gern in der Region bleiben möchte.

Doch nun wird Jessica I. erstmal ein sehr besonderes Jahr erleben, in dem offenbar die Zahl 7 eine große Rolle spielt: Denn sie ist 1997 geboren, und wird 2017 die 27. Forster Rosenkönigin. Ausgewählt worden war sie bereits im Mai von einer neunköpfigen Jury, der Vertreter aus Stadtpolitik, Gewerbe, Medien sowie die bisherige Rosenkönigin Elisabeth I. angehörten.

Der erste offizielle Akt von Jessica I. wird am heutigen Samstag um 15 Uhr die Eröffnung des Nachmittagsprogramms der Rosengartenfesttage sein, wo nach einer Tanzvorstellung des Piccolo Theaters unter anderem Sängerin Ella Endlich sowie Schlagerbarde Costa Cordalis mit Sohn Lucas auftreten.