| 01:15 Uhr

Jalousien im Parterre sollten Sicherheit bieten

Zum Artikel „Mieterin verblutete fast“ vom 24. Juni in der Forster Rundschau schreibt Reinhard Klauke aus Forst: Inzwischen ist einige Zeit vergangen und erfreulicherweise konnte die schwer verletzte Frau aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Nun steht aber immer noch die Frage an, wie können solche Vorfälle weitestgehend verhindert beziehungsweise unterbunden werden. Hierzu wird vom Geschäftsführer der Forster Wohnungsbaugesellschaft (FWG) Herrn Engelmann eine im Interesse der Mieter positive Entscheidung über die Lausitzer Rundschau erwartet! Es geht darum, dass zur besseren Sicherheit der Mieter zumindest in den Parterre-Wohnungen, in der doch überwiegend ältere Menschen wohnen, Jalousien angebracht werden. Was die Forster Wohnungsbaugenossenschaft (FWO) schon bei der Sanierung der Häuser in der Regel veranlasst hat, müsste doch auch der FWG nachträglich möglich sein.