(red/js) Mehr als 1100 kostenlose Hotspots sollen bis Mitte 2020 an touristischen Zentren sowie kommunalen und landeseigenen Grundstücken in Brandenburg und der Niederlausitz installiert werden. Die Installation soll bereits in zwei Wochen beginnen.

Die Kosten für Installation, Wartung und Betrieb beziffert ein Ministeriumssprecher auf etwa fünf Millionen Euro für die kommenden fünf Jahre. Damit wird ein Landtagsbeschluss umgesetzt. Auf der Liste der geplanten kostenlosen Internetzugänge sind bislang 934 Standorte ausgewiesen, weitere 204 Hotspots sollen noch folgen.