| 02:35 Uhr

In Eulo liegen die Kartoffeln auf dem Fußboden

Schnell sammeln die Kinder die rotschaligen Kartoffeln in ihre mitgebrachten Körbe.
Schnell sammeln die Kinder die rotschaligen Kartoffeln in ihre mitgebrachten Körbe. FOTO: kkz
Forst. Die erste Hälfte der Kartoffeln hat die Agrargenossenschaft Forst schon geerntet. Der Ertrag ist geringer als im vergangenen Jahr. kkz

"Wir gehen aufs Kartoffelfeld", freuen sich die Drei- bis Sechsjährigen. Vom katholischen Kinderhaus Arche haben sich die 35 Kinder gemeinsam mit den Erzieherinnen auf den Weg nach Eulo gemacht. Auf einem Acker gegenüber der Euloer Grundschule erntet die Forster Agrargenossenschaft am Donnerstag Kartoffeln und die Kinder dürfen dabei sein. "Dieser Ausflug ist bei uns Tradition", sagt Beata Zuber. Genau wie die Zusammenarbeit mit der Agrargenossenschaft.

Reik Kasper, Leiter der Kartoffelproduktion, hat die Kinder erwartet. Auf insgesamt 50 Hektar baut der Forster Betrieb 18 verschiedene Kartoffelsorten an. Zwölf sind für den Verzehr und sechs für die Stärkegewinnung vorgesehen. Der Ertrag ist dieses Jahr nicht so gut. Es sei zu trocken gewesen, als die Pflanzen geblüht haben, erläutert Kasper. Deshalb ist die Hälfte der Felder jetzt bereits abgeerntet.

Die Kinder sind mit Körben und Kisten gekommen und angetan mit Gummistiefeln und Matschhosen für den Feldtag gut gerüstet. Schon nach den ersten Schritten auf dem Acker bückt sich ein Mädchen. "Hier liegen schon Kartoffeln auf dem Fußboden", stellt sie fest und sammelt die kleine Knolle auf. Die nächste Überraschung erwartet die Gruppe als Reik Kasper die Reihen mit der Hacke auf zieht. Rote Kartoffeln kullern über die Erde. Rotschalige Laura heißt die Sorte. Emsig lesen die Kinder die Kartoffeln ein und beginnen auch selbst nach den Knollen zu graben. Höhepunkt ist die Mitfahrt auf dem Kartoffelroder. Und als sich nach 30 Minuten alle zum Picknick niederlassen, sind die Körbe und Kisten übervoll. Rund 150 Kilogramm haben die Kinder geerntet, schätzt ein Mitarbeiter der Agrargenossenschaft.

Im Kindergarten sollen die Kartoffeln gekocht werden. "Ganz nach Wunsch der Kinder werden daraus Kartoffelpuffer oder Kartoffelsalat", sagt Beata Zuber. Andere kommen zum Erntedankfest in die Katholische Herz-Jesu Kirche Forst. Gefeiert wird es am Sonntag, 24. September, ab 11 Uhr. Die Eltern der Kita-Kinder und alle anderen können Gaben mitbringen und am Nachmittag gemeinsam essen.