ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:52 Uhr

Forst
In den Startlöchern für die Volleympics

Mit Sprühfarbe zeichnen die jungen Frauen die Namen von Sponsoren auf die Banner, die während der Volleympics das Stadion am Wasserturm zieren.
Mit Sprühfarbe zeichnen die jungen Frauen die Namen von Sponsoren auf die Banner, die während der Volleympics das Stadion am Wasserturm zieren. FOTO: LR / Katrin Kunipatz
Forst. Im Stadion am Wasserturm bauen junge Leute Spielfelder und Zelte auf. Sie bereiten das Open-Air-Turnier am Wochenende vor. Von Katrin Kunipatz

Dieses Wochenende steht das Stadion am Wasserturm ganz im Zeichen des Volleyballs. Am 16. und 17. Juni finden die zwölften Volleympics statt. Schon seit Mittwoch sind 25 Jugendliche rund um Alina Gäbler und Anne Willsch dabei, das Open-Air-Turnier vorzubereiten. Ein Zelt steht schon. Das zweite baut eine Gruppe junger Männer am Donnerstagnachmittag im hinteren Bereich des Stadions am Wasserturm auf.

Während dessen kümmern sich die jungen Frauen um die Banner. Mit Sprühfarbe haben sie „Grenzenlos FairPlay“, „Volleympics“ und die Namen der verschiedenen Sponsoren in großen Buchstaben darauf geschrieben. Andere packen derweil in der Sportbaracke über 400 Tüten für die Teilnehmer. Jeder Spieler bekommt schließlich sein eigenes Shirt und anderes Equipment. Noch am Donnerstagabend wurden die ersten Spielfelder markiert und Netze aufgestellt. Ein Einkauf im Großmarkt für Würstchen, Sandwichs und Besteck steht noch an. Die Urkunden sind schon vorbereitet. Nur Teamfoto und Platzierung müssen am Sonntag noch eingetragen werden.

Insgesamt ist Alina Gäbler mit dem Stand der Vorbereitungen zufrieden. Zum zweiten Mal haben sie und Mitschülerin Anne Willsch das Sportwochenende organisiert. Detailliert haben sie alle Arbeiten notiert, die bis Freitagnachmittag erledigt sein müssen. Die großen Dinge wie Toiletten und Technik sind abgesprochen. Und an Kleinigkeiten wie Müllbeutel haben sie auch gedacht.

Möglich sind die Volleympics nur dank der Unterstützung durch Mitglieder des SV Malxe 83, der Ausrichter des Turniers ist. Insgesamt 58 Teams haben sich angemeldet. Alina rechnet wie schon in den Jahren zuvor mit rund 500 Jugendlichen, die von Freitagabend bis Sonntagmittag auf zwölf Feldern Volleyball spielen werden. In drei Kategorien wird das beste Team gesucht. Und beim Nachtpokal am Freitagabend geht es vor allem um den Spaß. Initiiert wurden die Volleympics 2007. Nach dem zehnten Turnier übernahmen Alina und Anne die Organisation. Sie wollten die Volleympics nicht sterben lassen, nachdem der bisherige Cheforganisator aufgehört hatte.