ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:11 Uhr

Forst
Im Einsatz für die Junggebliebenen

Siegfried Jobke erhält auf Vorschlag des Forster Seniorenbeirats die Ehrenurkunde.
Siegfried Jobke erhält auf Vorschlag des Forster Seniorenbeirats die Ehrenurkunde. FOTO: LR / Katrin Kunipatz
Spree-Neiße. Vier Damen und drei Herren ehrt der Kreisseniorenbeirat anlässlich der Brandenburger Seniorenwoche. Von Katrin Kunipatz

Wie wichtig das Engagement der Senioren auf kommunaler Ebene ist, hob die Kreistagsvorsitzende Monika Schulz-Höpfner in ihrer Festrede hervor. „Mit großem Einsatz vertreten Sie die Interessen der Junggebliebenen“, sagte Schulz-Höpfner. Sie dankte den 60 Anwesenden der örtlichen Seniorenbeiräte für die konstruktive und lösungsorientierte Zusammenarbeit mit der Kreisverwaltung und machte ihnen Mut, ihre Erfahrung, Gelassenheit und Kreativität als Kandidaten in den nächsten Kreistag einzubringen.

Wie vielfältig sich die Senioren im Landkreis Spree-Neiße bereits engagieren, stellte Gerd-Dieter Andreas bei der Übergabe der sieben Ehrenurkunden des Kreisseniorenbeirats dar. Der Forster Siegfried Jobke war vor 20 Jahren Mitbegründer des Seniorenbeirats der Rosenstadt und sorgte dafür, dass den Belangen der Über-60-Jährigen mehr Aufmerksamkeit zu teil wurde. Da er perfekt Polnisch spricht, setzt sich Eberhard Herrmann als Dolmetscher aktive für die Verständigung zwischen den Seniorenbeiräten Guben und Gubin ein. Erika Kraul leitet seit 1995 die Ortsgruppe der Volkssolidarität in Schenkendöbern. Sie kümmert sich unter anderem um den Besuchsdienst und leitet die Frauensportgruppe. Große Hilfsbereitschaft zeichnet Erika Scharoba aus Groß Döbbern aus. Dank ihr gibt es noch eine Bibliothek in dem Ortsteil der Gemeinde Neuhausen/Spree. Brigitte Unversucht leitet seit zwölf Jahren die neu geschaffene Seniorenbegegnungsstätte im Amt Peitz. Der Spremberger Jürgen Briese wurde für seinen Einsatz bei der Seniorenunion und als Schatzmeister beim Seniorenbeirat der Stadt geehrt. Petra Hübner erhielt die Auszeichnung für die Organisation verschiedener Veranstaltungen und Ausflüge im Seniorenbeirat Drebkau und ihres Heimatortes Leuthen. Sabine Lippert nahm stellvertretend für die Erkrankte die Urkunde entgegen.

Für die passende Stimmung sorgte der Noßdorfer Männergesangverein. Die ebenfalls eröffnete Ausstellung gibt im Foyer des Kreishauses einen Einblick in das Schaffen der Seniorenmaler der Seniorenbegegnungsstätte Peitz.

Jürgen Briese erhält auf Vorschlag des Seniorenbeirats der Stadt Spremberg die Ehrenurkunde des Kreisseniorenbeirats.
Jürgen Briese erhält auf Vorschlag des Seniorenbeirats der Stadt Spremberg die Ehrenurkunde des Kreisseniorenbeirats. FOTO: LR / Katrin Kunipatz
Erika Kraul erhält auf Vorschlag des Seniorenbeirats der Gemeinde Schenkendöbern die Ehrenurkunde des Kreisseniorenbeirats.
Erika Kraul erhält auf Vorschlag des Seniorenbeirats der Gemeinde Schenkendöbern die Ehrenurkunde des Kreisseniorenbeirats. FOTO: LR / Katrin Kunipatz
Eberhard Herrmann erhält auf Vorschlag des Seniorenbeirats der Stadt Guben die Ehrenurkunde des Kreisseniorenbeirats.
Eberhard Herrmann erhält auf Vorschlag des Seniorenbeirats der Stadt Guben die Ehrenurkunde des Kreisseniorenbeirats. FOTO: LR / Katrin Kunipatz
Erika Scharoba - erhält auf Vorschlag des Seniorenbeirats der Gemeinde Neuhausen-Spree die Ehrenurkunde des Kreisseniorenbeirats.
Erika Scharoba - erhält auf Vorschlag des Seniorenbeirats der Gemeinde Neuhausen-Spree die Ehrenurkunde des Kreisseniorenbeirats. FOTO: LR / Katrin Kunipatz
Brigitte Unversucht erhält auf Vorschlag des Seniorenbeirats des Amts Peitz die Ehrenurkunde des Kreisseniorenbeirats.
Brigitte Unversucht erhält auf Vorschlag des Seniorenbeirats des Amts Peitz die Ehrenurkunde des Kreisseniorenbeirats. FOTO: LR / Katrin Kunipatz
Die Döbernerinnnen Evelin Bergmann (l.) und Elvi Schoeder betrachten die Kunstwerke der Peitzer Senioren.
Die Döbernerinnnen Evelin Bergmann (l.) und Elvi Schoeder betrachten die Kunstwerke der Peitzer Senioren. FOTO: LR / Katrin Kunipatz
Für gute Stimmung sorgten die Lieder des Noßdorfer Männergesangvereins.
Für gute Stimmung sorgten die Lieder des Noßdorfer Männergesangvereins. FOTO: LR / Katrin Kunipatz