Erst am Montag (31. Oktober 2022) wurde eine türkische Personengruppe beim Versuch, illegal nach Deutschland einzureisen, von der Bundespolizei gestoppt. Nur zwei Tage später mussten die Beamten erneut eingreifen.
Gegen 6.15 Uhr kontrollierte die Bundespolizei am Mittwoch (2. November 2022) 18 Männer in einem Waldstück im Bereich des Forster Ortsteils Simmersdorf. Zuvor hatten die Beamten einen Hinweis eines Bürgers erhalten, teilte ein Sprecher der Bundespolizei mit.
Ersten Erkenntnissen zufolge stiegen die Männer im Bereich der Anschlussstelle Forst der Autobahn 15 aus mehreren Fahrzeugen, die in Polen zugelassen sind. Daraufhin begaben sie sich zu Fuß in das Waldstück, in dem sie von der Bundespolizei aufgegriffen wurden.
Unter den 18 Männern waren auch zwei Minderjährige. 16 Personen konnten sich mit türkischen Reisepässen ausweisen. Zwei Personen konnten keinerlei Dokumente vorlegen. Dokumente, die einen Aufenthalt in Deutschland legitimieren würden, konnte keine Person vorweisen.
Ein Hubschrauber der Bundespolizei unterstütze bei der Fahndung nach weiteren Personen.