| 02:35 Uhr

Heiße Momente und Gänsehaut

Sorgten für Stimmung unter den Massen: Costa Cordalis mit Sohn Lucas (im Hintergrund) und Überraschungsgast Tochter Kiki (r.).
Sorgten für Stimmung unter den Massen: Costa Cordalis mit Sohn Lucas (im Hintergrund) und Überraschungsgast Tochter Kiki (r.). FOTO: Steffi Ludwig
Forst. Sie sorgten für einen bunten Gefühlswirbel bei den Besuchern, die diesjährigen Forster Rosengartenfesttage. Von heißen Momenten beim Auftritt der Künstler auf den verschiedenen Bühnen über Wohlgefühle beim Flanieren durch den illuminierten Rosenpark bis hin zu Gänsehaut bei der Krönung der 27. Forster Rosenkönigin Jessica I. war alles dabei. Steffi Ludwig

Und das neue Konzept, dass das Fest diesmal an drei kompletten Tagen gefeiert wurde, es zudem ein extra Kinder-, Senioren- und Jugendprogramm gab und wesentlich mehr Werbung auch über die engere Region hinaus gemacht wurde, kam offenbar an: Denn allein am Samstag kamen rund 10 000 Besucher, so viel wie sonst an allen Tagen zusammen. Parkmanager Stefan Palm konstatierte am Sonntagnachmittag gegen 14 Uhr bereits eine Besucherzahl von mehr als 14 200. "Wir rechnen also mit rund 15 000 Gästen", so Palm. Nicht nur Besucher aus der Region, sondern auch aus Berlin und Sachsen seien im Rosengarten gewesen. Auch der Busshuttle zum Bahnhof, das mit den Zügen nach Cottbus getaktet war, sei gut angenommen worden, so der Parkmanager. "Die meisten Busse waren voll."

Janine Kantor (26) aus Spremberg ist am Samstag sogar zweimal in den Rosengarten gekommen. "Ich wollte Ella Endlich und Costa Cordalis unbedingt sehen", sagt sie und schwärmt von den Auftritten, bei denen sie in der ersten Reihe stand, während sie Franziska Wiese applaudiert. Die Spremberger Sängerin hüllt mit ihrer Violine am Abend den Rosengarten in eine zauberhafte Atmosphäre. Auch ihr Song "Ich bin frei", der den Anfang ihrer Karriere bildete, als Franziska Wiese noch beim Landkreis Spree-Neiße gearbeitet hatte, ist mit dabei.

Keinen Nerv für das Musikprogramm hatte dafür Melanie Rudolph aus Cottbus, da es Tochter Ronja (3) eher auf die Springbrunnen und Karussells abgesehen hatte - und natürlich auf Hund Keks, der zum Erstaunen vieler Kinder nicht als echter Hund aus der TV-Sendung "Löwenzähnchen", sondern als mannshohe Plüschfigur den Rosengarten erkundete.

Immer wieder im Park unterwegs ist auch die neue 27. Rosenkönigin Jessica I. - die 20-Jährige alias Jessica Schmidt, die an der Cottbuser Uni Elektrotechnik studiert, hatte am Freitagabend die Krone von Vorgängerin Elisabeth I. übernommen. Und Samstagabend säumten wieder Tausende Teelichter die Wege zur Nacht der 1000 Lichter.