ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:34 Uhr

Grundschule Keune wird zur Zirkusmanege

Auch die Arbeit mit den Tieren machte den Schülern Spaß.
Auch die Arbeit mit den Tieren machte den Schülern Spaß. FOTO: Grundschule
Forst. Eine Woche lang hat sich die Grundschule Keune in einen Zirkus verwandelt. Im Rahmen einer Projektwoche mit dem "Traumzauberzirkus Rolandos" haben die Profis den Schülern die Welt des Zirkus nahegebracht. red/js

Eine Woche lang waren Disziplin, Fleiß, Verständnis und Toleranz gefragt, damit als Projektergebnis das Zirkusprogramm "Miteinander" präsentiert werden konnte. Bei dem Zirkusprojekt am Schuljahresende stand das gemeinsame Arbeiten in verschiedenen Übungsgruppen ebenso eine Rolle wie gegenseitige Rücksichtnahme und die Entwicklung der Teamfähigkeit.

So erhielten alle Kinder Einblicke in das Leben und die Arbeit von Artisten sowie den organisatorischen Ablauf einer Zirkusveranstaltung. Sie lernten aber auch mit Tieren, die im Zirkus leben, umzugehen. Das gemeinsame Arbeiten, der Umgang mit den Tieren und das Erstellen des Programms vermittelte den Schülern das Gefühl, nützlich und kompetent zu sein. Jeder fand seinen Platz und war gleichzeitig Teil eines Ganzen.

Am Ende der Woche präsentierten die Schüler mit dem Zirkusteam in drei Vorstellungen vor Angehörigen, Bekannten und weiteren Zuschauern, was sie in der Projektwoche gelernt haben. Es gab Seilakrobatik, Artistik, Fakire, Zauberkunststücke, Kunstreiter, Tierdressuren mit Hunden, Ziegen, Tauben, eine Schlange und selbstverständlich lustige Clowns zu sehen.