"Die Regale sind voll bis unter die Decke", sagt sie. Regale reichten kaum noch aus. Alle Generationen nehmen nach Angaben Hubrichs das Angebot gern an. Um die Sicherheit kümmere sich nun eine Bürgerin aus dem Quartier, die die Einrichtung nachts abschließt, so Hubrich. Auch die Reinigung der Lesesäule funktioniere bisher ohne größere Probleme.