| 02:34 Uhr

Gospelchor als Überraschungsgast in Forst

Der Berliner Gospelchor "Stimmt so" sang in der Forster Stadtkirche.
Der Berliner Gospelchor "Stimmt so" sang in der Forster Stadtkirche. FOTO: Margit Jahn/mjn1
Forst. Wer am Sonntag zum Gottesdienst in die Forster Nikolaikirche kam, wurde schon beim Eintreten musikalisch begrüßt. Dort sang sich 20-köpfige Berliner Jugendgospelchor "Stimmt so" unter der Leitung von Hanjo Krämer ein. mjn1

Der Chor aus der Gemeinde Prenzlauer Berg war von Donnerstag bis zum Sonntag auf sommerlicher Chorreise. Zum zweiten Mal übernachteten sie im Freizeitheim Bademeusel. Traditionell beteiligt sich der Chor am nächstmöglich stattfindenden Gottesdienst. Deshalb vermittelte Pfarrerin Franziska Roeber den Chor an Pfarrer Christoph Lange, der die Gruppe für den Sonntag spontan eingeladen hat. "Wir sind sehr gerne hier" sagte Hanjo Krämer.

Bei Liedern wir "Welcome precious Jesus", "Bless me" oder "Let my fly" bebte die Kirche. Teils kraftvoll, teils solistisch leise und zart waren die Musikstücke arrangiert. Auch Hanjo Krämer übernahm während des Keyboardspielens oft den vibrierenden Gesangspart. Das Publikum klatschte taktvoll mit.

Von all dem ließ sich aber die zu Beginn noch selig schlummernde und erst fünf Monate junge kleine Dame Theresa Grumbt nicht stören. Sie war das Taufkind beim sonntäglichen Gottesdienst und war auch nach ihrer Taufe von der Musik völlig angetan. Sie strahlte, wie es nur Babys eigen ist. Sie war neben der richtigen Sonne der zweite kleine Sonnenschein in der ehrwürdigen Nikolaikirche.

Hanjo Krämer, der in Berlin in unterschiedlichen Formationen und Projekten als Sänger, Pianist und Gitarrist tätig ist, sagte nach dem Gottedienst: "Es hat uns sehr viel Spaß hier in Forst gemacht, und ich habe mich in diese Kirche verliebt." In Berlin findet vom 15. bis 17.September ein Gospelworkshop in der Gethsemanekirche Prenzlauer Berg statt. Krämer wird t einen von vier Workshops leiten.