Der vor wenigen Tagen vor dem Geschäft des Döberner Gewerbevereinschefs Arno Asmus gestohlene Weihnachtsbaum steht wieder an seiner ursprünglichen Stelle. Unbekannte hatten am vergangenen Wochenende den Baum aus seiner Verankerung gerissen und durch die halbe Stadt geschleift.

„Mit Lichterkette und Verteiler wurde der Baum aus der Verkeilung gerissen“, so Asmus gegenüber der Lausitzer Rundschau. Die unbekannten Täter schleppten den Baum laut Asmus anschließend bis zur Heimatstube in der Kirchstraße. Dabei sei die Lichterkette zerstört worden. Asmus hatte zwischenzeitlich im sozialen Netzwerk Facebook einen Aufruf gestartet und eine Belohnung für Hinweise ausgelobt. Innerhalb kürzester Zeit bekam er einige Rückmeldungen. Schließlich konnte er seinen Baum vor der Heimatstube wieder einsammeln. Die Belohnung von 100 Euro durften sich ein Bürger aus Döbern und der Heimatverein teilen.

„So, nun steht er wieder, hoffentlich zur Freude aller", sagt der Döberner Friseurmeister.