ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:45 Uhr

Es kracht an allen Ecken
Glätte führte wieder zu mehreren Unfällen

Spree-Neiße. Vor allem bedingt durch die Witterung ist es am Freitagvormittag zu Unfällen gekommen, bei denen aber keine Menschen verletzt wurden. Der Gesamtschaden beträgt mehr als 100 000 Euro.

Vor allem bedingt durch die Witterung ist es am Freitagvormittag zu Unfällen gekommen, bei denen aber keine  Menschen verletzt wurden. Der Gesamtschaden beträgt mehr als 100 000 Euro.

Im Spremberger Ortsteil Sellessen ereigneten sich zeitgleich gegen 5.30 Uhr zwei Verkehrsunfälle, bei denen niemand verletzt wurde. Ein Pkw fuhr in die Leitplanke, ein weiterer kam von der Fahrbahn ab. Der Schaden beträgt rund 3000 bezwihungsweise 1000 Euro.

Gegen 6.20 Uhr informierte die polnische Polizei, dass kurz hinter der Grenzbrücke bei Groß Gastrose ein Lastwagen im Straßengraben gelandet war. Da das Fahrzeug mit schwerer Technik geborgen werden musste, kam es im Tagesverlauf zu Verkehrsbehinderungen. Der Schaden wurde vorerst auf rund 100 000 Euro geschätzt.

In Papproth kam gegen 7.25 Uhr ein Auto von der Fahrbahn ab. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von rund 3000 Euro.