ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:16 Uhr

Gewerbeverein Döbern sucht weitere Mitstreiter

Döbern.. Man soll die Feste feiern wie sie fallen, war am Samstag im Deutschen Haus das Motto beim Jubiläum des Gewerbevereins. Das zehnjährige Bestehen wurde mit einem Festprogramm begangen, an dem rund 150 Mitglieder und geladene Gäste teilnahmen. Manfred Forkert


„Zehn Jahre sind eine lange, aber wiederum auch eine kurze Zeit“ , stellte Vereinsvorsitzender Rüdiger Deutsch fest und warf die Frage auf: Weshalb braucht man einen Gewerbeverein? Das konnte Vorsitzender Deutsch schnell beantworten. „Keine Handwerkskammer oder sonstige Einrichtungen können für die regionalen Belange der Gewerbetreibenden so viel tun, wie der Interessenvertreter der Gewerbetreibenden vor Ort.“ Der Gewerbeverein Döbern habe sich zu einer Plattform entwickelt, auf der Selbstständige und Kommune kommunizieren können, meinte Rüdiger Deutsch.
Abseits vom Alltagsstress wurde es ein angenehmer Abend. Nach dem Büfett schloss sich ein Show-Programm an. Man fand genügend Zeit, ins Gespräch zu kommen. Eine Bereicherung war der mehrmalige Auftritt der Gruppe „Luna Pernokte“ aus Bad Muskau: 14 Mädchen und vier Jungen zeigten eine mit Beifall aufgenommene Showtanzrevue. Berthold Ströhlein sorgte als Zauberer für weitere Unterhaltung. Es wurde bis tief in die Nacht gefeiert.
Dem Verein gehören zurzeit rund 30 Mitglieder an. Der 29. Oktober 1993 ist der offizielle Gründungstag. Der saarländische Dachdeckermeister und Zimmerermeister Deutsch, der Anfang der 90er-Jahre im Auftrag der saarländischen Handwerkskammer in der Lausitz ein Kalkulationsseminar durchführte, wurde etwas später in Döbern sesshaft. Bald schon war ihm klar, dass Döbern einen Gewerbeverein braucht. „Der Verein stellt eine gesellschaftliche Kraft dar“ , so Deutsch. Noch sei aber ein großer Teil der Gewerbetreibenden nicht Mitglied. Das könnte sich ändern. Denn auch viele Nichtmitglieder zählten Samstag zu den Gästen.
„Damit es aufwärts geht in Döbern“ , deshalb ist beispielsweise Edgar Reck im Verein organisiert. Seit sieben Jahren sind auch Ramona und Fred Schenker aus Bohsdorf Mitglied. Sie ist Inhaberin eines Kosmetiksalons und er eines Kfz-Instandsetzungsbetriebes. „Der Gewerbeverein bedeutet uns viel“ , erklärten beide. Es mache Spaß, in der Gemeinschaft Gleichgesinnter Probleme zu lösen und gemeinsam zu feiern. Jürgen Schönwälder, Chef eines Gartenbaubetriebes, ist der Meinung, dass durch die Mitgliedschaft „einiges bewegt werden kann“ . Es sollten sich noch mehr anschließen. „Dann hätten wir eine größere Basis.“