ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:44 Uhr

Geschichtsstammtisch in Forst widmet sich Max Fritz Hammer

Forst. Der nächste Forster Geschichtsstammtisch widmet sich Max Fritz Hammer. Manfred Geisler und der Hammer-Enkel, Christoph Noack, nähern sich in unterschiedlicher Weise dieser Forster Persönlichkeit, so Frank Henschel. red/js

Der Geschichtsstammtisch ist öffentlich und findet am Donnerstag, 31. März, statt.

Noack hat seinen Großvater noch selbst kennengelernt und kann darüber hinaus von vielen Familienüberlieferungen über Max Fritz Hammer berichten. Dazu sind vor einiger Zeit Gedichte von Hammer bekannt geworden, die Manfred Geisler aufwendig transkribierte. Diese Gedichte aus dem Alltagsleben und die entsprechenden Erläuterungen geben einen weiteren Einblick in die Lebens- und Gedankenwelt von Hammer. Obwohl nach Max Fritz Hammer in Forst eine Straße und eine Sportanlage benannt wurden, blieb er bisher im Schatten anderer Forster Persönlichkeiten und Ehrenbürger.

Der Forster Geschichtsstammtisch beginnt am Donnerstag, 31. März, um 18 Uhr im Pavillon "Genuss und Kunst" gegenüber der Post (Berliner Straße).