| 02:35 Uhr

Geplant ist auch ein Heuhotel

Wolf-Bertram Koch zeigt den Baufortschritt am Stallgebäude.
Wolf-Bertram Koch zeigt den Baufortschritt am Stallgebäude. FOTO: aha1
Neiße-Malxetal. Wo Schwalben nisten, da ist das Glück zu Hause, heißt es. Friedliche Stille liegt über dem Malxehof, in der Waldeinsamkeit direkt am Rad- und Wanderweg zwischen Jocksdorf und Groß Kölzig. aha1

Insektengesumm und Grillengezirp - auf dem Dreiseitenhof aus dem Jahre 1885 scheint die Zeit stillzustehen. Nur ein Fuchs schaut ab und zu neugierig in die Sommerküche.

Vor zwei Jahren wurde dort eine Ortsgruppe des Naturschutzbund (Nabu) gegründet. Ein authentisches Bild vom ursprünglichen naturnahen bäuerlichen Leben ums Jahr 1900 wollen die sieben Mitglieder um Hof-Eigentümer Christian Mrose auf dem langfristig an den Nabu verpachteten Objekt vermitteln. Rund 15 Hektar umfassen Hof und benachbarter Schneidemühlenteich. Zum Schutz vor intensiver landwirtschaftlicher Nutzung und Waldeinschlag werden noch benachbarte Grundstücke zum Kauf gesucht.

Schritt für Schritt werden die Gebäude aus gelben Klein Kölziger Klinkern saniert. Das Gemäuer von Stallung und Scheune wurde bereits verfugt, neue Dachstühle aufgesetzt und mit Ziegeln versehen. Ein kostenintensives Unterfangen.

Einen Scheck in Höhe von 1000 Euro hat deshalb am Dienstag Frank Baer vom Vorstand der Volksbank Spree-Neiße an den Verein übergeben. In der künftigen Lehrscheune, die auch für Feiern und den Besuch von Kindergruppen genutzt werden soll, hängen bereits zahlreiche Informationstafeln zu Fauna und Flora. Ein Pavillon mit Grillplatz wartet ebenso auf Besucher wie der mit Lehrtafeln versehene 3,5 Kilometer lange Rundweg, das Arboretum mit Ur- und Wildobst; die Anlage mit 35 Wildgewächsen, dem Haufen der Roten Waldameise sowie einer Sammlung eiszeitlicher Findlinge. Ein Idyll für die Kinder der Berliner Wedding-Schule, der Forster Grundschule Mitte und der Evangelischen Grundschule Groß Kölzig, die bereits mit dem Verein zusammenarbeiten. "Auf dem einstigen Heuboden soll ein zünftiges Heuhotel entstehen", informiert Wolf-Bertram Koch vom Verein. www.nabu-neisse-malxetal.de