ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:35 Uhr

Geopark Muskauer Faltenbogen sucht Teilnehmer für Sommercamp

Bad Muskau. Der Unesco Global Geopark Muskauer Faltenbogen sucht für das diesjährige Sommercamp noch interessierte Teilnehmer. Vom 13. red/roe

bis zum 20. August werden die Jugendlichen im Alter von 15 bis 16 Jahren eine aufregende Woche im deutsch-polnischen Geopark verbringen, wie die Geschäftsstelle der Einrichtung informiert. Gemeinsam mit Jugendlichen aus dem französischen Geopark Haute de Provence und dem ungarischen Geopark Bakony Balaton soll es auf eine Entdeckungsreise zu bunten Seen, weißem Sand und zeitlosem Handwerk gehen, wie es in der Mitteilung weiter heißt.

Unter dem Motto "Handwerk trifft Geologie" sollen die Teilnehmer Einblick in die Jahrhunderte lange Geschichte der Nutzung und Verarbeitung einheimischer Rohstoffe wie Kohle, Ton, Quarzsand, Holz und Raseneisenstein erhalten. Die Jugendlichen sollen den Rohstoff kennenlernen und können sich beim Töpfern, Glasschleifen, Korbflechten und Schmieden gleich selbst ausprobieren. Nach dem Selbsttest in den verschiedenen Gewerken sollen die Jugendlichen als Erinnerung ein kleines selbst hergestelltes Andenken mitnehmen können. Ziel des Sommercamps ist es, dass die Teilnehmer ein Gefühl für traditionelles Handwerk bekommen.

Zudem wird es Länderabende geben, bei denen die Jugendlichen etwas über Land und Leute der jeweiligen Heimatländer der Teilnehmer erfahren können. Die Kommunikation untereinander wird größtenteils auf Englisch erfolgen, daher sind solide Sprachkenntnisse erforderlich, teilt die Geschäftsstelle des Geoparks mit. Die Teilnehmerzahl ist auf sieben begrenzt.

Kontakt und Infos

Telefon 035600 368712 und

03576 201057 oder per Mail

info@muskauer-faltenbogen.de