| 02:41 Uhr

Gemeinsame Zeit mit der Familie

Forst. Kinderarmut in Deutschland thematisiert ab kommender Woche eine Ausstellung in die Forster Innenstadt. Eröffnet wird sie heute in einem Ladenlokal an der Berliner Straße. kkz

Entwickelt wurde die Wanderausstellung "Starke Familien - Starke Kinder" vom Runden Tisch gegen Kinderarmut, der sich seit 2015 verstärkt diesem Problem widmet, das auch im Landkreis Spree-Neiße besteht. Über 2000 Kinder unter 15 Jahren sind im Leistungsbezug des SGB II, darüber hinaus gibt es weitere Familien, die ohne staatliche Hilfen am Existenzminimum leben.

Die Mitarbeiter des Projektes Integrationsbegleitung für Langzeitarbeitslose und Familienbedarfsgemeinschaften wollen mit der Ausstellung auf das Thema Kinderarmut hinweisen. Nicht immer geht es dabei allein um die Folgen des materiellen Mangels. Das Projekt rückt auch den festen Familienzusammenhalt in den Mittelpunkt, der zur Stütze für alle Familienmitglieder wird.

Zusätzlich zur Ausstellung gibt es deshalb ein Veranstaltungsangebot, erläutert Marion Loch. Sie ist Integrationsbegleiterin bei der BQS. Direkt im Ladenlokal Berliner Straße 5 können Eltern und Kinder am 27. September basteln.

Am 28. September ist die Rettungshundestaffel des Landkreises zu Gast und vermittelt den Kindern Erste Hilfe.

Einen Büchertausch- und Spielzeugmarkt mit einer Vorleseaktion gibt es am 29. September.

Alle Veranstaltungen finden von 9 bis 12 Uhr statt und sind für alle Interessierten offen.

Bevor am 13. Oktober die Ausstellung zum letzten Mal zu sehen ist, sind am 4. und 11. Oktober alle kleinen Forscher im Vor- und Grundschulalter eingeladen. Beim ersten Termin geht es um Fahrzeuge und Bewegung. Beim zweiten Programm entstehen Bilder aus den Farben der Natur. Diese Veranstaltungen beginnen bereits um 8.30 Uhr. Eine Anmeldung ist bei Marion Loch (Telefon 03562 6970072) möglich.