ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:30 Uhr

Groß Schacksdorf-Simmersdorf
Geld für Abriss der Grundschule eingeplant

Groß Schacksdorf. Die Summe von 150 000 Euro haben die Gemeindevertreter von Groß Schacksdorf und Simmersdorf für den Abriss der Grundschule in den Haushalt 2018 eingestellt. Den entsprechenden Beschluss fassten sie auf ihrer jüngsten Sitzung.

Wie Bürgermeister Wolfgang Katzula erläutert, soll nur das hintere Schulgebäude verschwinden. Fördermittel gebe es dafür nicht. Katzula hofft, dass die Gemeinde das Grundstück nach dem Abriss einschließlich der verbleibenden Gebäude verkaufen könnte. Die Idee einer Sportjugendherberge, die ein ehemaliger Radsportler und Einwohner von Groß Schacksdorf vor zwei Jahren ins Gespräch gebracht hatte, sei für eine kleine Gemeinde von der Größe Groß Schacksdorf nicht umsetzbar, so der Bürgermeister. „Die Investition von rund acht Millionen Euro wäre zu viel für die Gemeinde“, sagt Wolfgang Katzula. Auch der brandenburgische Jugendherbergsverband sah keine Möglichkeit, eigene Mittel für das Projekt in die Hand zu nehmen. Die Grundschule steht seit fünf Jahren leer. Wiederholt gab es Vandalismus. Der Abriss soll bis 2019 beendet sein.

(kkz)