ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:05 Uhr

Warnung der Stadtverwaltung
Gefahr durch abbrechende Äste

Nicht immer ist es Sturm. Auch die lange Trockenheit kann Äste großer Bäume einfach abbrechen lassen.
Nicht immer ist es Sturm. Auch die lange Trockenheit kann Äste großer Bäume einfach abbrechen lassen. FOTO: dpa / Bodo Marks
Forst. In den vergangenen Wochen hat es in den Grün- und Parkanlagen der Stadt Forst mehrere Grünastbrüche an alten Eichen und anderen Baumarten gegeben. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, sind diese Astabbrüche eine Folgeerscheinung der lang anhaltenden Hitze und Trockenheit und dem daraus resultierenden Wassermangel.

Durch die unzureichende Wasserversorgung in den Ästen lasse die Spannung im Holz nach, in dessen Folge es unvermittelt zum Abbrechen ansonsten völlig gesunder und belaubter Äste kommen könne. Derartige Ereignisse seien trotz regelmäßiger Baumkontrollen und Baumpflegearbeiten nicht vorhersehbar oder vermeidbar. Deshalb bittet die Stadtverwaltung die Bürger um erhöhte Aufmerksamkeit, um Schäden vorzubeugen. Gerade in den Sommermonaten seien Bäume als Schattenspender gefragt – jedoch sei beim Aufenthalt unter den Kronen von Großbäumen verstärkte Vorsicht geboten. Wenn möglich, sollte man diesen ganz vermeiden.

(red/slu)