(bak) Der SV Lausitz Forst ist in seine Hallenturniersaison für Nachwuchsteams gestartet. Das erste Turnier wurde mit acht F-Juniorenmannschaften in der Forster Mehrzweckhalle ausgetragen.

Die F-Junioren des SV Lausitz Forst spielten gemeinsam mit dem VfB Weißwasser 09, der SG Groß Gaglow und der Mannschaft des polnischen Partnervereins MLKS Budowlani Lubsko in der Gruppe A. In der zweiten Gruppe standen sich der FC Energie Cottbus, der SV Eiche Branitz, der SV Blau-Weiß 07 Spremberg sowie der TSV 1903 Groß Kölzig gegenüber.

Der Gastgeber erwischte einen guten Start und setzte sich gegen den VfB Weißwasser sicher mit 4:1 durch. Ein ebenso ungefährdeter 3:0-Erfolg gelang im zweiten Spiel gegen die SG Groß Gaglow. Im abschließenden, letzten Gruppenspiel trennten sich die Forster mit einem 0:0-Unentschieden von den Gästen aus Lubsko. Damit zogen sowohl der SV Lausitz Forst als Gruppenerster, als auch der MLKS Budowlani Lubsko in das Halbfinale ein.

In der Gruppe B setzten sich der SV Eiche Branitz und der FC Energie Cottbus durch. In einem spannenden Halbfinale konnten die Forster den FC Energie mit 3:0 bezwingen. Im zweiten Semifinale sicherte sich der SV Eiche Branitz mit einem 1:0 den Finaleinzug.

Im Spiel um Platz drei musste die Entscheidung vom Neunmeterpunkt getroffen werden. Dabei setzte sich der FC Energie Cottbus gegen Budowlani Lubsko mit 3:2 durch. Im abschließenden Finale standen sich der Gastgeber und Eiche Branitz gegenüber. Die Forster konnten ihre Tormöglichkeiten nicht nutzen und unterlagen schließlich den Branitzern mit 0:3.

Nach Abschluss des Turniers wurde Helen Melcher vom VfB Weißwasser zur besten Spielerin und Collin König vom SV Lausitz Forst zum besten Torhüter gewählt. Die Torjägerkanone sicherte sich Willi Hoffman, ebenfalls vom Gastgeber SV Lausitz Forst.