ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Für die Musik sorgten dieses Mal andere

Ein Paar seit 50 Jahren: Elfriede und Rudi Gluschke.
Ein Paar seit 50 Jahren: Elfriede und Rudi Gluschke. FOTO: A. Hanschke
Döbern.. Gestern feierten in Döbern Elfriede und Rudi Gluschke ihre Goldene Hochzeit. Elfriede Gluschke (76) wurde in Schniebinchen (heute Swibinki) im Kreis Sorau geboren. Nach 1945 fand sie in Klein Kölzig eine neue Heimat. A. Hanschke

Ehemann Rudi (75) wuchs in Groß Kölzig auf, wo er auch das Böttcherhandwerk erlernte. Später arbeitete er als Säurepolierer im Glaswerk Döbern. Elfriede Gluschke fand zunächst eine Stellung als Hausmädchen und absolvierte eine Ausbildung zum Konditor. Später war sie bei der HO (Handelsorganisation) in Forst und arbeitete bis zum Ruhestand 1991 im Döberner Kindergarten.
Kennen gelernt hat sich das Goldene Paar 1953 in Klein Kölzig in Hiersigks Gaststätte, wo Elfriede Gluschke mit ihrer Zwillingsschwester beim Tanz war. Vier Jahre später schlossen sie den Bund fürs Leben. 1962 wurde durch die Geburt von Tochter Karin das Glück vollkommen. Freude und Entspannung findet Elfriede Gluschke bei der Pflege ihres Gartens in Groß Kölzig. Rudi Gluschke war in den vergangenen Jahrzehnten Mitglied bei verschiedenen Tanzmusikformationen. Zuerst spielte er bei den "Conradis", dem Jugendtanzorchester der Grube Konrad, später in der Combo "Schwarz-Weiß". Lange gehörte er auch zum Ensemble der Malxetaler Blasmusikanten und spielt derzeit bei der Lausitz-Big-Band Saxophon. "Meine Frau war deshalb in den vergangenen 50 Jahren oft nachts allein", dankte er ihr für das Verständnis, das sie seinem Hobby entgegenbringt.
Bei der Feier am Freitag, bei der auch die beiden Enkel zu den ersten Gratulanten zählten, sorgte die Big-Band-Kollegen für festliche Klänge. Und die leckersten Torten auf der Kaffeetafel stammten natürlich - Ehrensache bei einer Konditorin - aus der Hand der Goldenen Braut. (ah)