ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 06:46 Uhr

Wahl
Fünf von neun Bewerbern sind in Forst noch im Rennen

Forst sucht einen neuen Bürgermeister
Forst sucht einen neuen Bürgermeister FOTO: Katrin Kunipatz
Forst. Neben zwei von Parteien nominierten Kandidaten haben nur drei unabhängige Bewerber die nötigen Unterstützer gefunden. Von Katrin Kunipatz und Steffi Ludwig

Seit Donnerstagmittag ist klar: Nur noch fünf Bewerber sind bei der Bürgermeisterwahl in Forst im Rennen. Relativ sicher war es für Helge Bayer (CDU) und Ingo Paeschke (Die Linke). Die beiden Forster Stadtverordneten sind von den Parteimitgliedern ihrer jeweiligen Ortsgruppe gewählt worden. Beide Nominierungen stehen seit Januar fest.

Helge Bayer.
Helge Bayer. FOTO: Katrin Kunipatz / LR

Die sieben unabhängigen Bewerber mussten mindestens 56 Forster Bürger finden, die ihre Bewerbung unterstützten. Diese Unterschriften mussten persönlich zu den üblichen Öffnungszeiten im Bürgerbüro der Stadt geleistet werden. In dieser Woche gab es Verwirrung um eine scheinbare Fristverlängerung. Fest gelegt ist in der Wahlbekanntmachung vom 9. Januar, dass dafür bis zum 14. Februar 16 Uhr Zeit ist. Wie Wahlleiterin Angelika Hoffmann gegenüber der RUNDSCHAU erläuterte, brauchten dafür keine zusätzlichen Öffnungszeiten angeboten werden. Regulär schließt das Bürgerbüro am Mittwoch 13 Uhr. Als Zugeständnis an die Wahlbewerber habe die Stadtverwaltung zu Wochenbeginn entschieden am Mittwoch das Bürgerbüro bis 15.30 Uhr u öffnen.

Ingo Paeschke.
Ingo Paeschke. FOTO: Katrin Kunipatz / LR

Thomas Engwicht und Simone Taubenek hatten zu diesem Zeitpunkt bereits alle Unterschriften zusammen. Schon Anfang Februar teilte der Forster Gärtenmeister mit, dass er seine Unterlagen vollständig übergeben habe. Die Juristin Simone Taubenek sagte auf Nachfrage, mehr als 100 Unterschriften erhalten zu haben. Auch Aimo Bartel war am Donnerstag erfreut, mehr als die nötigen 56 Unterschriften erhalten zu haben.

Thomas Engwicht.
Thomas Engwicht. FOTO: Steffi Ludwig / LR

Den vier weiteren Bewerbern ist es nicht gelungen, die nötigen Unterstützer für sich zu mobilisieren. Steven Bekmann und David Windisch teilten per Facebook mit, nicht die nötige Stimmanzahl bekommen zu haben. Aus dem Rennen ist Mario Großmann. „Ich bin nicht traurig. Ich habe mich sehr über das positive Feedback der Forster gefreut“, sagte der Burger gegenüber der RUNDSCHAU. Menschlich enttäuscht zeigt sich der Forster Norman Nowka. Nur 42 Personen unterschrieben seine Bewerbung. Er hatte sich als Erster kurz vor Weihnachten aus der Deckung gewagt. „Ich habe Gespräche geführt und Unterstützung erfahren, aber viele haben dann doch nicht unterschrieben“, sagt er.

Simone Taubenek.
Simone Taubenek. FOTO: Katrin Kunipatz / LR

Am Dienstag tritt der Wahlausschuss zusammen und teilt, mit welche Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am 22. April zugelassen sind. Eine mögliche Stichwahl findet am 6. Mai statt.

Aimo Bartel.
Aimo Bartel. FOTO: Katrin Kunipatz / LR