ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:02 Uhr

Freundschaftsband von Polen über Forst bis Frankreich

Forst.. Vom 30. September bis 4. Oktober könnten die Feiern zum 15-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft Forst – Wermelskirchen stattfinden.

Der Terminvorschlag aus Forst - die Stadt ist Gastgeber, nachdem 2000 in Wermelskirchen gefeiert worden war - liegt im Bergischen Land vor. Der Finanzvorschlag steht im Entwurf des Haushalts. Mit 15 000 Euro sollen aus festlichem Anlass in diesem Jahr 12 500 Euro mehr für Partnerschaften zur Verfügung gestellt werden als im Jahr zuvor.
Für dieses Geld, so Hauptamtsleiter Sven Zuber mit Blick auf eine Kalkulation, könnten Unterbringung der Gäste samt Programm unter anderem mit Besichtigung der Internationalen Bauausstellung (IBA) Fürst-Pückler-Land, einem Ausflug in die polnische Partnerregion und einem Konzert in der St. Nikolai-Kirche gesichert werden. Eine Minimierung der Kosten sei eventuell möglich, wenn die Unterbringung der Gäste in Privatquartieren möglich ist. Die Detailplanung sei aber erst möglich, wenn im Grundsatz entschieden sei - über die Mittel im Haushalt.
Zur seit 15 Jahren bestehenden Partnerschaft zwischen den beiden deutschen Kommunen soll im Herbst ein neuer Aspekt hinzukommen. In der Delegation aus dem Westen kommen neben etwa 30 Besuchern aus Wermelskirchen noch einmal so viele Gäste aus Loches, der französischen Partnerstadt von Wermelskirchen. Die Forster ihrerseits bringen die polnischen Partner aus Lubsko und Brody in den Verbund ein. (es)