| 02:34 Uhr

Forster starten wieder Sammlung mit Päckchen für Kinder in Not

Im vergangenen Jahr haben auch Schüler der Archimedes-Grundschule Noßdorf Päckchen für die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" mit Geschenkpapier umhüllt.
Im vergangenen Jahr haben auch Schüler der Archimedes-Grundschule Noßdorf Päckchen für die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" mit Geschenkpapier umhüllt. FOTO: Angela Hanschke/aha1
Forst. Mit mehr als 100 gepackten Schuhkartons und fast 300 Euro Geldspenden haben die Forster im vergangenen Jahr Kinder in Osteuropa zur Weihnacht erfreut. Auch in diesem Jahr kann sich jeder an der weltweit größten Geschenk-Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" beteiligen und Kinderaugen zum Leuchten bringen. ieb1

Annahmestellen für gepackte Kartons oder Einzelspenden sind das Reformhaus Heidenreich (Berliner Straße 7) und die Offenbar Forst (Hochstraße 3). Dort liegen auch die entsprechenden Broschüren aus, die alle nötigen Informationen sowie Etiketten für die Schuhkartons enthalten. "Für jedes bei mir abgegebene Päckchen gibt es einen gefalteten Weihnachtsstern", so Sylvia Heidenreich, die sich seit Jahren für die Aktion engagiert.

Die Forster Sammelstelle befindet sich in der Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde (Leipziger Straße 16). Dort überprüfen Mitte November ehrenamtliche Helfer, ob der Inhalt der Pakete den jeweiligen Zollvorschriften entspricht, bevor die Päckchen für den Versand fertiggemacht werden. Letzter Abgabetermin ist der 15. November.

Dieser Termin müsse unbedingt eingehalten werden, ist von den Organisatorinnen Ina Gehler und Yvonne Thümmel zu erfahren. "Im letzten Jahr wurden 43 Kartons für fünf- bis neunjährige Mädchen gepackt, aber nur sieben für Jungen im Alter von zehn bis vierzehn", erinnert Ina Gehler an die Ergebnisse. Sie persönlich werde deshalb in diesem Jahr vor allem diese Zielgruppe beschenken.

Mitmachen an der Hilfsaktion könne jeder. "Einfach einen Schuhkarton mit buntem Geschenkpapier bekleben und mit Überraschungen füllen, über die sich jedes Kind freut: Spielzeug, Süßigkeiten und praktische Dinge wie Zahnbürste, Zahncreme, Socken und Schulhefte." Nicht hinein dürfen gebrauchte und kaputte Gegenstände. Auch Zerbrechliches gehört nicht in den Karton.

Verboten sind aus verschiedenen Gründen außerdem Lebensmittel, Schokolade mit stückigen Füllungen und Gelierstoffe, Kriegsspielzeug, Zaubereiartikel, Flüssigkeiten sowie zerbrechliche Dinge.