| 11:17 Uhr

Bürgermeister-Abwahl
Stadtverordnete entscheiden über Zukunft Wesemanns

Forst. Die Forster Stadtverordneten werden am Mittwoch, 22. November, über die Einleitung eines Abwahlverfahrens des Bürgermeisters Philipp Wesemann entscheiden. Dies teilt Dietmar Tischer, Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung (SVV), gegenüber der RUNDSCHAU mit. Die Sitzung beginnt 18 Uhr im Ratssaal.

Mitglieder der Linken-Fraktion hatten den Antrag Ende September in die SVV mit der entsprechenden Mehrheit eingebracht. Über 20 Stadtverordnete von CDU, FDP / Freie Bürger und „Wir für Forst“ unterstützten damals den Vorstoß. So viele sind auch nötig, um das Abwahlverfahren in Gang zu bringen. Kommt die entsprechende Mehrheit bei der außerplanmäßigen SVV zusammen, würden die Forster im Rahmen eines Bürgerentscheids über die Zukunft ihres hauptamtlichen Bürgermeisters entscheiden. Der seit einem Jahr erkrankte Bürgermeister Philipp Wesemann hatte bereits angedeutet, sein Amt aufgeben zu wollen. Sollte das Abwahlverfahren auf den Weg gebracht werden, hat er eine Woche Zeit, um seinen Verzicht zu erklären. Ein Bürgerentscheid wäre dann nicht nötig.

(kkz)