ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:33 Uhr

Kommunalpolitik
Forster Stadtverordnete bekommen mehr Geld

Forst. Die Forster Stadtverordneten bekommen ab sofort mehr Geld. Auch Ortsbeiräte können sich über einen höheren Obolus freuen. Die Stadtverordnetenversammlung hat am Freitag eine neue Entschädigungssatzung verabschiedet.

Demnach steigt die monatliche Pauschale für Stadtverordnete von bislang 103 auf 110 Euro. Das Sitzungsgeld wird von 13 auf 30 Euro angehoben. Mitglieder von Ortsbeiräten erhalten künftig eine monatliche Pauschale in Höhe von 60 Euro. Auch ihnen steht zudem ein Sitzungsgeld in Höhe von 30 Euro zu. Bislang hatten sie keine Pauschale und ein Sitzungsgeld von 13 Euro erhalten. Der Vorschlag der Fraktion CDU/Grüne, die Entschädigungen moderater anzuheben, fand keine Mehrheit. Bereits in der Vorberatung im Hauptausschuss hatte sich die Fraktion „Gemeinsam für Forst“ dafür ausgesprochen, auf eine Anhebung der Sitzungsgelder sowie der Pauschalen zu verzichten. Doch auch dafür gab es nicht die benötigte Zustimmung aus den anderen Fraktionen.