ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:14 Uhr

Aktion für mehr Verkehrssicherheit
Forster radeln gemeinsam durch ihre Stadt

 Einen Fahrrad-Sicherheitstag wird es am 29. August in Forst geben. Am Dienstag haben Fanny Blatt (Fachbereich Soziales), Kati Prajs (Präventionsteam der Polizei), Sylke Koal (FB Ordnung und Sicherheit) und Bürgermeisterin Simone Taubenek (v.l.) das Programm vorgestellt.
Einen Fahrrad-Sicherheitstag wird es am 29. August in Forst geben. Am Dienstag haben Fanny Blatt (Fachbereich Soziales), Kati Prajs (Präventionsteam der Polizei), Sylke Koal (FB Ordnung und Sicherheit) und Bürgermeisterin Simone Taubenek (v.l.) das Programm vorgestellt. FOTO: Sven Hering
Die Stadt und die Polizei organisieren einen gemeinsamen Verkehrssicherheitstag. Dabei stehen die Radfahrer im Fokus. Von Sven Hering

Ein dramatischer Unfall hat sich vor wenigen Wochen in Klein Jamno ereignet. Ein 68-jähriger Radfahrer hatte dort laut Polizei die Vorfahrt eines Pkw missachtet und wurde von dem Auto erfasst. Er zog sich schwere Verletzungen zu, so dass ihn ein Rettungshubschrauber ins Klinikum brachte. Dort verstarb er trotz einer Notoperation.

Ein paar Tage später wurden zwei Radfahrer bei einem Unfall in Forst verletzt. Ein 67 Jahre alter Autofahrer hatte die beiden Radler erfasst. Eine 46-jährige Frau musste in ein Krankenhaus gebracht werden, ein 44-jähriger Mann wurde vor Ort ambulant behandelt.

Eine aktuelle Unfallstatistik soll laut der Forster Bürgermeisterin Simone Taubenek (parteilos) in der nächsten Stadtverordnetenversammlung am 6. September vorgestellt werden. Bereits ein paar Tage zuvor möchten Stadt und Polizei in einer gemeinsamen Aktion auf das Thema Verkehrssicherheit hinweisen. Schwerpunkt werden dabei die Radfahrer sein.

„Wir sind eine Fahrrad-Stadt“, sagt Simone Taubenek. Bei der am 29. August geplanten gemeinsamen Radtour durch die Rosenstadt steht das verkehrssichere, vorausschauende Fahren mit dem Rad im Vordergrund. Treffpunkt wird um 12 Uhr  der Parkplatz Wehrinselstraße am Rosengarten sein. Dort können Fahrräder auf ihre Verkehrssicherheit kontrolliert oder codiert werden. Weiter geht es zur Villa-Neiße. Dort wartet ein Fitnessparcours auf die Teilnehmer. In der nächsten Station – der Lausitz Klinik –  wird Oberarzt Dr. André Krieger zum Thema „Erste Hilfe nach einem Fahrradunfall“ referieren. Die Forster Polizeiwache präsentiert an ihrer Station einen E-Bike-Parcours sowie einen Fahrradhelm-Test. Zum Abschluss geht es zurück in den Rosengarten, wo das Landespolizeiorchester um 17 Uhr ein Konzert geben wird. Sowohl an der Lausitz-Klinik als auch im Rosengarten gibt es für die Teilnehmer einen kleinen Imbiss sowie Getränke.

Anmeldungen für die Tour (Kostenbeitra sechs Euro) nimmt Fanny Blatt, Sachbearbeiterin Gesundheitsförderung, im Forster Rathaus, Lindenstraße 10-12, Zimmer 118 entgegen.

 Einen Fahrrad-Sicherheitstag wird es am 29. August in Forst geben. Am Dienstag haben Fanny Blatt (Fachbereich Soziales), Kati Prajs (Präventionsteam der Polizei), Sylke Koal (FB Ordnung und Sicherheit) und Bürgermeisterin Simone Taubenek (v.l.) das Programm vorgestellt.
Einen Fahrrad-Sicherheitstag wird es am 29. August in Forst geben. Am Dienstag haben Fanny Blatt (Fachbereich Soziales), Kati Prajs (Präventionsteam der Polizei), Sylke Koal (FB Ordnung und Sicherheit) und Bürgermeisterin Simone Taubenek (v.l.) das Programm vorgestellt. FOTO: Sven Hering