Kein Platz blieb unbesetzt, konnte Cornelia Konzack, Gitarrenlehrerin von der Spremberger Zweigstelle zufrieden feststellen, als sie die Gäste willkommen hieß. Alle jungen Interpreten bezwangen tapfer ihr Lampenfieber und trugen ohne Tadel ihren Part zum Weihnachtskonzert bei.
Den musikalischen Reigen eröffnete das Querflötentrio mit Marie-Luise Schüler, Judith Lamm und Birgit Schreiter, gefolgt von den "Geigenspatzen", die ebenfalls traditionelle Weihnachtslieder vortrugen. Viel Beifall erhielten auch die Jüngsten des Nachmittages: Anne, Pauline, Aina, Michelle, Indira und Robert von der Musikalischen Früherziehung.
Die Fünf bis Sechsjährigen wurden beim Gesang von ihrer Musiklehrerin Stefanie Brux am Keyboard begleitet. Als Violinsolistin hatte anschließend Sophie Koalick ihren ganz großen Auftritt. Im Publikum drückten derweil Vater Andreas Knebel und die Großeltern die Daumen, bevor die Schowtanzgruppe mit einem modernen Tanz nach der Melodie "All I Want" aufwartete.
Sich selbst zurücknehmen und gemeinsam zu musizieren, auch das macht Vergnügen. Das demonstrierte an diesem Nachmittag überzeugend das Bläserensemble der Forster Zweigstelle. Verdienten Beifall erhielten ebenfalls Lisa Müller, die mit ihrer Violine den ersten Satz des Konzerts G-Dur von Oskar Rieding vortrug, und Lisa Münster mit ihrem Klaviersolo. Nancy Luck und Dorothea Drobbe vom Akkordeonduo trugen eine Komposition von Hans Luck vor.
Anmutig wiegten sich nach Walzerklängen die Mädchen der Leistungsklasse, die an der Musikschule im klassischen Tanz ausgebildet werden. Bekannte Weihnachtsweisen trugen auf der Gitarre Sabrina Lahr, Anne Noack und Christin Berger vor. Sophie Marten spielte auf ihrer Violine den dritten Satz vom Konzert A-Moll von Antonio Vivaldi, bevor den Zuhörern zwei meisterliche Vorträge am Klavier zu Ohr kamen: Marc Anthony Brunsch trug am Klavier das Impromtu von Frederic Chopin vor. Anschließend ertönte mit Walter Wolf am Klavier das Scherzo von Peter Tschaikowski.
Den Abschluss des Forster Konzerts bestritt mit der modernen Weihnachtsweise "Winter Wonderland" Maria Kucharski als Gesangssolistin.