In einer Rede zum Volke wies sein Sekretarius Frank Henschel auf den gar "liederlichen Zustand" der gräflichen Ruhestätte hin. Um dem abzuhelfen, stehen vom heutigen Donnerstag an Spendendosen mit dem Antlitz des Grafen in zahlreihen Geschäften der Innenstadt. Für die Gruftsanierung sind etwa 150 000 Euro nötig. Für die Darstellung Brühls und seines Sekretarius' waren Andreas Hammer und Frank Henschel vom Kirchbauverein in zeitgemäße Anzüge geschlüpft.