ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:35 Uhr

Forster gedenken der Opfer des Nationalsozialismus

Mit Worten des Gedenkens und Blumen haben Forster am Platz des Friedens an den 71. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz erinnert und der Opfer des Nationalsozialismus gedacht.
Mit Worten des Gedenkens und Blumen haben Forster am Platz des Friedens an den 71. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz erinnert und der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. FOTO: moe
Forst. 25 Forster haben am Mittwoch am Platz des Friedens der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Eingeladen hatten die Stadt Forst und die Gruppe Forst der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes-Bund der Antifaschisten. Beate Möschl

Cornelia Janisch, Vorsitzende des Ortsverbandes Forst der Partei Die Linke, sprach die Worte des Gedenkens. Umrahmt wurde die Veranstaltung von der Cottbuser Bläsergruppe und Julian Böhm vom Gymnasium Forst als Rezitator. Bürgermeister Philipp Wesemann (SPD), Cornelia Jahnisch und Günther Mattern legten Blumengebinde nieder. Mit dem Gedenktag an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz wird in Deutschland an alle Opfer des Nationalsozialismus erinnert.