| 02:34 Uhr

Forst hat seinen neuen Boule-Meister gefunden

Zur Forster Boule-Meisterschaft waren insgesamt zehn Teilnehmer unter den Platanen zusammengekommen.
Zur Forster Boule-Meisterschaft waren insgesamt zehn Teilnehmer unter den Platanen zusammengekommen. FOTO: kkz
Forst. Zur zweiten Forster Boule-Meisterschaft lud der Seniorenbeirat der Stadt am Dienstag in den Platanenhain hinter der Stadtkirche. Drei Frauen und sieben Männer nahmen an der Konkurrenz teil. kkz

Unter ihnen waren neben Titelverteidiger Walter Pösz auch einige Neulinge. Heidrun Wilhelm probierte Boule zum ersten Mal und schaffte es auf Anhieb in die zweite Runde. "Boule hat eine angenehme Leichtigkeit", sagte sie. Jüngster in der Runde war Stadtrat Norman Nowka, der seinen Fizemeistertitel vom vergangenen Jahr verteidigen wollte und schließlich als Sieger vom Platz ging. Heidrun Ließ belegte als beste Dame den vierten Platz. Titelverteidiger Walter Pösz wurde Dritter hinter dem Neuling Fred Lüdtke.

Damit ist die Brandenburgische Seniorenwoche in Forst beendet. Insgesamt besuchten in diesem Jahr weniger Teilnehmer die verschiedenen vom Seniorenbeirat der Stadt organisierten Veranstaltungen als 2016. Dem Vorsitzenden des Seniorenbeirats Helmut Ließ fällt es schwer, Gründe dafür zu nennen. "Möglicherweise haben wir nicht den Nerv der Leute getroffen", sagt er. Gut besucht waren die Exkursion, die Festveranstaltung und die Boule-Meisterschaft. Enttäuschend war dagegen die Resonanz im Textilmuseum, wo man über die Schwarze Jule reden wollte, und beim Gesundheitsvortrag zur Akkupunktur in der Weißen Villa. Der Vorstand wolle sich deshalb Gedanken machen, wie man die Themen bei der 25. Brandenburgischen Seniorenwoche im kommenden Jahr setzt, so Ließ.