ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:35 Uhr

Forst-Graffito motiviert jetzt im Schülerfreizeitzentrum

Dienstag wurde das Graffito von Sebastian Reichert (l.) im Schülerfreizeitzentrum im Beisein von Christian Klar (r.) und Kathleen Hubrich übergeben.
Dienstag wurde das Graffito von Sebastian Reichert (l.) im Schülerfreizeitzentrum im Beisein von Christian Klar (r.) und Kathleen Hubrich übergeben. FOTO: kkz
Forst. Eine bleibende Erinnerung an den diesjährigen Tag der Städtebauförderung hat jetzt ihren Platz gefunden. Am Dienstag wurde das Graffito von Sebastian Reichert dem Schülerfreizeitzentrum übergeben. kkz

Christian "Bobby" Klar freut sich. Das aus mehreren Holzplatten bestehende Kunstwerk wird in einem Flur des SFZ angebraucht. "Vielleicht ist es für einige junge Leute Motivation und Anreiz, sich auch künstlerisch zu betätigen", sagt Sebastian Reichert.

Das Kunstwerk entstand auf dem Max-Seydewitz-Platz bei der Aktion "Kunst trifft Straße", die anlässlich des Tages der Städtebauförderung in Forst stattfand. Über das Förderprogramm "Soziale Stadt" hat die Verwaltung das Graffito erworben. Zu sehen ist darauf der Schriftzug "Forst" umgeben von anderen Objekten, die die Stadt widerspiegeln, erläutert der Forster Künstler und Initiator der "Paint The Park Jam", die am letzten Juli Wochenende stattfindet.