ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:38 Uhr

Veranstaltung
Forst feiert 2019 den Steampunk

Cedric Wagner und Lucy Abendrot in Steampunk-Kleindung. Beim Steampunk werden die viktorianische Zeit und die Zukunft vermischt.
Cedric Wagner und Lucy Abendrot in Steampunk-Kleindung. Beim Steampunk werden die viktorianische Zeit und die Zukunft vermischt. FOTO: Guhlan
Forst. Die ganze Stadt wird im September kommenden Jahres verzaubert.

„Die Zukunft einer Vergangenheit, die es nie gab.“ – Steampunk zu definieren, ist gleichwohl einfach als auch schwierig. Wer Jules Vernes kennt, wer „Wild Wild West“ gesehen hat, kann sich im besten Falle vorstellen, was Steampunk ist. Und wer es nicht kann, fragt Anja Abendrot.

Die Forsterin ist eine derjenigen, die im kommenden Jahr den Steampunk nach Forst bringen wird. Für den 7. September 2019 kündigen die Veranstalter das erste Forster Steamrose Festival an. Einen ganzen Tag lang soll die Stadt eben jene Zukunft einer Vergangenheit leben, die es so nie gab.

Zahnräder, Dampfmaschinen, Mode aus dem viktorianischen Zeitalter. Der Steampunk mischt so gut wie alles, was in irgendeiner Form mit der Industrialisierung des 19. Jahrhunderts zu tun hat, zusammen – und macht daraus eine Zukunftsvision, in der Maschinen keinen wirtschaftlichen Zweck mehr haben, sondern einfach gebaut werden, um gebaut worden zu sein. Die Forster Steampunk-Szene ist klein, in der Nachbarschaft aber gibt es bereits viele aktive Steampunker – in Cottbus ein paar, in Dresden ein paar mehr, in Buxtehude, in Leipzig besonders viele. Dort gibt es bereits Steampunk-Festivals, die Besucherzahlen bewegen sich im fünfstelligen Bereich.

Damit will Anja Abendrot in Forst nicht ins Rennen gehen. Trotzdem: Die Stadt haben sie und die Ravenchild-Feuershow mit ins Boot geholt. Bespielt werden an dem Tag der Platz rund um die Stadtkirche, das Textilmuseum, das Heizkraftwerk, der Forster Hof. Musiker und Steampunker aus Forst, aus Deutschland, aus den Niederlanden, sogar aus Amerika haben sich angekündigt. „Wenn das gut angenommen wird, wollen wir alle zwei Jahre ein Steampunk-Festival nach Forst holen“, sagt Anja Abendrot. Flugblätter mit Werbung für das erste Forster Festival dieser Art seien bereits seit einer Woche in ganz Deutschland im Umlauf.

Beim Steampunk werden futuristische Technik und Elemente des viktorianischen Zeitalters verknüpft. Das Wort setzt sich aus Steam (Dampf) und punk (wertlos) zusammen.

(dsf)