| 14:26 Uhr

Bundesmittel
Rosenstadt bekommt1,3 Millionen Euro

Forst. Die Stadt Forst hat die Zusage für 1,3 Millionen Euro an Mitteln für finanzschwache Kommunen/Schulinfrastruktur bekommen, teilt der stellvertretende Bürgermeister Jens Handreck mit.

Dies sind Mittel, die im Rahmen der Neuauflage des kommunalen Investitionsprogramms Brandenburgs verteilt werden und vom Bund stammen. Die Verwaltung werde den Stadtverordneten vorschlagen, das Geld für die Modernisierung der Grundschule Keune zu verwenden, so Handreck. Im ersten Paket dieser Bundesmittel hatte die Stadt 2,3 Millionen Euro erhalten. Hier waren vier Maßnahmen finanziert worden: der Umbau der Kita „Waldhaus“, der Innenausbau der Grundschule Mitte, der Ausbau der Domsdorfer/Muskauer Straße und die LED-Umrüstung in Forst.

(slu)